Räucherwerk

 

Räuchern und Ritual:

Das Räuchern ist in der archaischen Zeit – in einer Zeit, in der es im Vergleich zum 21. Jahrhundert kaum etwas gegeben hat, entstanden. Damals wurden Rituale für jegliche Zeremonien in Verbindung mit Räucherungen abgehalten. Rituale waren zu dieser Zeit ein fester Bestandteil des Lebens und es diente den Menschen zu religiösen und sozialen Zwecken.  Räucherungen wirkten auf die Menschen wie ein Feuerkessel, der sie faszinierte und in Ihren Bann zog.

Heute – haben wir kaum noch Zeit uns mit den Ritualen und Traditionen unserer Vorfahren zu beschäftigen …

Und dennoch, sobald wir den Rauch aufsteigen sehen und uns der Duft, des Räucherwerks in die Nase steigt – beginnen wir eine Zeitreise, die uns zurück führt an den Ursprung unseres „da Sein´s“ – dorthin wo alles begann. Irgendetwas in uns lässt uns wissen, dass dies ein Teil unserer ganz persönlichen Geschichte ist, dass es wichtig ist Inne zu halten und  zur Ruhe zu kommen, Achtsam und Wachsam mit uns selbst zu sein und sich wieder Zeit für diese schöne Tradition zu nehmen

 

Der Duft des Räucherwerks:

In früherer Zeit, wo es noch Medizinmänner und Medizinfrauen geben hat, wurden Pflanzen in der Natur gesammelt – getrocknet und für medizinische Zwecke hergestellt. Die Schamanen wussten um die Wirkung, der Kraft der Pflanzen Bescheid und setzten diese zur Heilung von Verletzungen, Krankheit oder für Rituale ein. Aromatische Räucherpflanzen wurden spezifiziert und in die Lebenskultur der Menschen eingefügt. Das Feuer wurde als Geschenk der Götter angesehen, welches nicht nur wärmende Eigenschaften hervorbrachte sondern auch den Rauch der Kräuter aufsteigen ließ. Mit dem Wissen um die Heilkraft der Kräuter konnten so die Pflanzen spezifisch für die etwaigen Räucherungen wie z.B. Dankesräucherungen, Räucherungen für Meditative Zwecke und Gebet, Räucherungen für Jahreszeiten – Feste, bei Krankheit, Schlafstörung oder ähnlichem zum Einsatz gebracht werden.

 

Das Räucherwerk:

Alle Harze, Blätter, Rinden, Nadeln, Samen usw. werden immer im gut getrockneten Zustand verwendet.

Nimm Dir etwas Zeit um einen Raum zu schaffen wo Du das Räuchern als Ritual genießen kannst. Bereite dazu eine Räucherschale, Räucherkohle, Räuchersand,  Streichhölzer, wenn Du magst eine Feder und eine Kerze vor.

Auch etwas Hintergrundmusik kann das Räuchern zu einer stimmungsvollen Zeremonie unterstützen.

Als erstes gibst Du etwas Räuchersand in die Räucherschale, dann entzünde mit dem Streichholz oder der Kerze die Räucherkohle und warte bis sie von allen Seiten knistert. Dann erst lege die Räucherkohle in den Räuchersand und hab ein wenig Geduld – solange, bis sie von allen Seiten „grau“ ist.

Jetzt kannst Du das Räucherwerk auf die Räucherkohle legen … der Rauch und natürlich der Duft steigt auf … Dein ganz persönliches Ritual kann so seinen Lauf nehmen.

 

Räucherwerk
Räucherwerk

 

Räucherwerk - Workshop:

Termine folgen!

 

Schreib mir eine Nachricht!

 

Kontakt:

Bettina Trojer

mobil: 0664-1830070

mail:   bettina.trojer@aon.at

Mein Standort:

 

Murhofstrasse 30

8111 Gratwein-Strassengel